· 

Wie erfolgt Persönlichkeitsentwicklung

Als Executive Coach und Führungskraft begegne ich dieser Frage häufiger.

 

Persönlichkeitsentwicklung passiert nicht von heute auf morgen, auch wenn wir dieses gern so hätten und es ganz komfortabel wäre, wenn wir aufwachen würden und schwups – in unserer Persönlichkeit weiter wären.  Persönlichkeitsentwicklung ist ein Prozess, der aus mehreren Stufen besteht.

Erfolg hängt dabei in der Regel eher von Ihrer Persönlichkeit als von Ihrer Intelligenz ab.

 

Selbsterkenntnis und Bewusstheit für das eigene Sein und Erleben der Wirklichkeit stehen am Anfang.

  • Wer bin ich?
  • Was macht mich einzigartig?
  • Welche Stärken und Charaktermerkmale habe ich?
  • Was kann ich gut und wo habe ich Handlungsfelder? 

Hierbei kann ein Persönlichkeitstest helfen oder Selbstreflexion und Feedback durch gute Freunde. 
Wichtig ist dabei, ohne Bewertung vorzugehen und auch, wenn es schmerzt, den Abgleich zwischen Selbstbild und Fremdbild an sich heranzulassen.
Gerade im beruflichen Kontext, in welchem wir uns durch Feedback von Vorgesetzten und Mitarbeitenden schnell bewertet und zuweilen verkannt fühlen, wird deutlich, dass Feedback für eine Weiterentwicklung unerlässlich ist. Auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen, ist an dem Feedback, das uns schmerzt, oft ein Körnchen Wahrheit dran, ein sogenannter blinder Fleck, den wir an uns selbst nicht wahrnehmen oder etwas, das uns bekannt ist, wo wir uns aber nicht wirklich ran trauen. Der blinde Fleck kann manchmal ziemlich ausgeprägt sein. 

Nun müssen wir nicht jedes Feedback als Geschenk unreflektiert entgegennehmen. Spätestens dann, wenn Feedback uns besonders piekst oder wir häufiger Feedback in ähnlicher Richtung erhalten, lohnt jedoch ein intensiverer Blick auf das Thema. 

Selbstakzeptanz im Sinne von Selbstliebe ist eine weitere Stufe, die uns in der Entwicklung unserer Persönlichkeit weiterbringt. Das klingt zunächst wie ein Widerspruch. Selbstakzeptanz? Ich will mich doch in meiner Persönlichkeit weiter entwickeln. Genau.

Dazu gehört es erstmal, anzuerkennen was ist. Wenn ich nicht anerkenne, dass ich leicht aus der Haut fahre, wenn mir mein gegenüber Grenzen setzt, dann kann ich auch nicht daran arbeiten. Wenn ich nicht anerkenne, dass ich in der Persönlichkeit eher introvertiert bin, es in meiner Führungsrolle dazu gehört, auf Menschen zuzugehen und zu kommunizieren, dann kann ich mich auch nicht wirklich entwickeln, sondern spiele evtl. eine Rolle und wirke wenig authentisch.

 

Veränderung und Selbstentwicklung

Hier beginnt die Arbeit und der Prozess. Dazu ist wichtig, ein konkretes Ziel vor Augen zu haben bzw. sich bewusst gemacht zu haben, was Sie konkret verändern und entwickeln wollen: Verhaltensmuster und Glaubenssätze loslassen, neue Gewohnheiten entwickeln und alte Gewohnheiten ablegen, neue Kompetenzen und Fähigkeiten erlernen oder bereits vorhandene festigen und weiterentwickeln. Das braucht Zeit, Mut und Willenskraft, die Komfortzone zu verlassen und auch nach Rückschlägen weiterzumachen. 

Tipps für die Entwicklung Ihrer Persönlichkeit

Was bei Ihnen und in Ihrem beruflichen oder privaten Kontext gut funktioniert,
wissen Sie selbst am besten. 

Wer Ihnen dabei helfen kann, ist abhängig von Ihrem sozialen Umfeld und ob Sie sich im Freundeskreis dazu bekennen wollen, dass Sie an sich arbeiten.

 

Definieren Sie das Ziel

Wer sind sie? Wer wollen Sie sein? Wo soll die Entwicklung hingehen?

Fangen Sie mit dem an, was Ihnen besonders wichtig ist.

Suchen Sie tägliche Veränderungen

Für die Umsetzung von Veränderungen ist es wichtig, Gewohnheiten zu durchbrechen. Auch kleine tägliche Veränderungen unterstützen die Flexibilität.

Veränderungen bewusst voran zu treiben, kann Angst machen. Für diesen Fall holen Sie sich Unterstützung.

Lesen Sie viel und vielfältig

Sie erhalten Tipps, erweitern Ihren Horizont und erhalten Impulse für Neues.

Neues Wissen, Erkenntnisse und Erfahrungen, wenn Sie Neues ausprobieren, gehören zu den Grundlagen der Persönlichkeitsentwicklung. Lesen Sie Fachbücher, Biografien, Romane, Kurzgeschichten, Reisebeschreibungen. Wichtig: nicht immer dasselbe Genre.

Führen Sie viele und intensive Gespräche mit unterschiedlichen Menschen

Das trainiert in der Argumentation und eröffnet andere Perspektiven.
Vertreten Sie Ihren Standpunkt, auch wenn Ihr Gesprächspartner einen anderen vertritt. 

Übernehmen Sie ein Projekt oder arbeiten Sie in einem Projekt mit

Sie lernen neue Herangehensweisen und Tools, treffen neue Menschen, haben Gelegenheit sich zu vernetzen und lernen Druck auszuhalten, Konflikte zu managen und auch die ein oder andere Frustration auszuhalten. 

Üben Sie ein Ehrenamt aus

Sie tun etwas für das Gemeinwohl, lernen sich abzugrenzen und gewinnen an Menschenkenntnis. Insbesondere, wenn das Ehrenamt weniger mit Ihrem beruflichen Kontext zu tun hat. Also nicht das Schatzmeisteramt im Taubenzüchterverein für den Banker, sondern für diesen eher z.B. den Paten für eine Flüchtlingsfamilie oder eine Besuchspatenschaft im Krankenhaus oder Pflegeheim.

Coaching

Ein Coach dient als Sparringspartner, hält den Spiegel vor und hilft ihnen dabei, Handlungs- und Verhaltensoptionen zu entwickeln und zu trainieren. Ein Coach unterstützt Sie bei Rückschlägen, so dass Sie dranbleiben. Das hat natürlich seinen Preis, ist in der Regel aber eine gute Investition. Viele Menschen bezahlen für Fitnesscoaches durchaus nennenswerte Stundensätze, die eigene Persönlichkeit sollte Ihnen auch etwas wert sein.

 

Grenzen der Persönlichkeitsentwicklung

Persönlichkeitsentwicklung kann keine Wunder vollbringen und einen total anderen Menschen aus Ihnen machen. Wie oben beschrieben ist die Selbstakzeptanz eine wichtige Grundlage. Das Zielbild sollte möglichst realistisch, darf aber herausfordernd sein. 

Persönlichkeitsentwicklung birgt auch Risiken und Nebenwirkungen von Persönlichkeitsentwicklung:

  • Sie lernen Ihre Schattenseiten kennen
  • Sie verlassen Ihre Komfortzone (ohne das geht es nicht)
  • Sie verlieren u.U. Freunde, die sich nicht mitentwickeln
  • Sie stoßen möglicherweise auf Ablehnung, wenn sie für Ihr Umfeld
    nicht so sind wie immer und
  • Sie gewinnen an Selbstwert.

Gehen Sie es an. Sie werden das gut machen!

 

Wenn Sie Unterstützung wünschen, ich begleite Sie gern:

info@kathrinrehbein.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0