· 

Impuls für Dich: wenn Du den Anfang nicht mehr ändern kannst, ändere das Ende


Manchmal erscheint uns eine Situation verfahren. Bereits der Beginn kann schwierig gewesen sein. Oder der Beginn war ausgesprochen vielversprechend. 
Das kann eine Beziehung zu einem Freund / einer Freundin sein, ein Urlaub mit Freunden, den Du so tief im Inneren gar nicht wolltest, ein prestigeträchtiger Job in einem neuen Unternehmen, ein wichtiges Projekt, das mit großem Bohei begonnen hat oder eine neue Situation in der Partnerschaft, z.B. wenn ein Partner arbeitslos wird oder in Rente geht. 

 

Im Coaching treffe ich häufig auf das Muster "Aushalten bis zum Bitteren Ende".

Nun ist Durchhaltevermögen in vielen Situationen eine sehr positive Eigenschaft. Wenn wir jedoch um jeden Preis aushalten und festhalten, uns in die Situation verbeissen und keinen Ausweg mehr sehen, als auszuhalten, dann läuft etwas falsch.


Wer A sagt, muss nicht B sagen

Du kannst an den meisten Dingen, Beziehungen und Situationen etwas verändern.

Indem Du Dich und Dein Verhalten veränderst.

Nur weil Du irgendwann mal A gesagt hast, musst Du nicht bis zum bitteren Ende durchhalten. 

Dabei ist es wichtig, dass Du bei Dir und Deinen Bedürfnissen bleibst. 

🟢 Du wirst Deinen Freund, Deine Freundin, Deinen Angehörigen nicht verändern können.
Du kannst jedoch Deinen Blick auf Eure Beziehung, Dein Verhalten und Deine Haltung dazu verändern. 
Frage Dich zunächst  "Was ist das Gute am Schlechten". Manchmal liegt auch im vermeintlich Schlechten etwas Positives.

Wenn das keine befriedigenden neuen Einsichten hervorbringt, werde Dir Deiner Bedürfnisse bewusst, äußere Grenzen und / oder gehe auch mal aus dem Kontakt und schaffe Dir Freiräume.

Manchmal bewirkt dies, dass sich die Beziehung automatisch verändert. Und wenn Du das nicht willst oder kannst, musst Du in einer Freundschaft oder Beziehung auch nicht aushalten. 

🟢 Du hast dem Urlaub zu viert zugestimmt und warst anfänglich begeistert.
Nun verläuft es ganz anders, als Du es Dir vorgestellt hast: 

Die Freunde klammern und wollen jede Minute zu viert verbringen. Sie streiten sich permanent und Ihr seid die unfreiwilligen Zuschauer. Es läuft das Gerichtsspiel "nun sagt Ihr doch mal, wer ist schuld?".

Du bist nun in diesem Urlaub und willst nicht abreisen - auch das könntest Du, es ist Deine Entscheidung, manchmal hilft allein der Gedanke "Ich kann jederzeit gehen". 
Wenn Du das nicht willst, musst Du allerdings nicht bis zum Ende des Urlaubs aushalten.
Du kannst Deine Bedürfnisse formulieren und Dir einen halben Tag oder tageweise eigene Aktivitäten ausbedingen "jeden Nachmittag oder jeden zweiten Tag unternehmen wir etwas für uns/ ich etwas für mich".
Du kannst Regeln aufstellen und Grenzen ziehen "Wenn Ihr Euch streitet, ist das Eure Sache, dann bitte draußen und unter Euch".
Und zur Not, kannst Du auch aus einem gemeinsamen Ferienhaus ausziehen und Dir ein Hotelzimmer nehmen. Ist zwar doof, aber manchmal eine Lösung, denn Du brauchst Deinen Urlaub auch. Wichtig: Du darfst Deine eigenen Bedürfnisse äußern und leben und kannst das Ende des Urlaubs neu schreiben.

🟢 Wenn Du das Unternehmen gewechselt hast und der neue Job sich als nicht so interessant herausstellt oder die Unternehmenskultur doch nicht passt...

🟢 Wenn Du seit einiger Zeit in einer Führungsaufgabe bist und sich die Rahmenbedingungen gegenüber dem Start verschlechtert oder deutlich verändert haben...
Du kannst jederzeit etwas verändern: Deine Haltung, alles, was in Deinem direkten Einflussbereich liegt, Du kannst in die Kommunikation mit Deiner Führungskraft gehen und Du kannst Dich nach einem neuen Job umsehen. 

Du kannst das Ende neu schreiben.

Schreibe Deinen Film und das Ende des Films neu

Neurobiologen wissen, dass wir uns jederzeit neu erschaffen und verändern können.

Unsere neuronalen Netze im Gehirn sind bis ins hohe Alter veränderbar.

Also es geht!

Leider ist unser Gehirn auf Energiesparen ausgerichtet und verfällt schnell wieder in alte Verhaltensweisen. 

Oft hindern uns auch übernommene Werte, Verhaltensautomatismen, einschränkende Glaubenssätze, unsere Grenzen im Kopf, unser Mindset oder ein zu geringes Selbstwertgefühl daran, etwas zu verändern.

 

Für diesen Fall such Dir eine professionelle unabhängige Begleitung, die mit Dir gemeinsam den für Dich passenden Weg aus einem ungeliebt gewordenen Job oder einer festgefahrenen Situation findet. Das wird vielleicht im Urlaub zu viert nicht möglich sein, jedoch für Situationen, die sich über einen längeren Zeitraum hinziehen sehr wohl.