Wir haben alle Chancen der Welt, wir können leben mit wem wir wollen, wo wir wollen und wie wir wollen, wir können unseren Neigungen nachgehen und an der Erfüllung unserer Wünsche arbeiten – aber warum tun sich viele von uns so schwer mit der Liebe und dem Leben? Ist es „nur“ das Luxus-Problem einer bestimmten Generation, die mit sich und ihren Lebensentwürfen hadert, oder steckt mehr dahinter?
Der Bestsellerautor Bas Kast fügt zusammen, was unterschiedlichste wissenschaftliche Disziplinen – wie Psychologie, Hirnforschung, Politik- und Wirtschaftswissenschaften – zur Qual der Wahl und unserer rasenden Wohlstandsgesellschaft herausgefunden haben. Denn erstmals lassen sich die Fragen nach Glück und Zufriedenheit empirisch beantworten. Ein Buch voller überraschender Analysen und Einsichten über uns und den Zustand der Welt, in der wir leben.

 Autorin Delphine de Vigan

 

Kurzkommentar vom Buchrücken:

"Theo ist ein vorbildlicher Sohn: selbständig, fürsorglich und ein guter Schüler. Er scheint zu funktionieren. Doch eine Lehrerin schlägt Alarm und auch die Mutter seines besten Freundes beobachtet ihn mißtrauisch. Die beiden Frauen haben die richtige Ahnung: Theo ist mit seinem Leben überfordert und sucht einen gefährlichen Ausweg."

 

Ein Buch, dass Loyalitäten zu unseren Nächsten auf unterschiedliche Weise darstellt und es schafft, aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt, Verständnis für die Charaktere zu entwickeln.

 

Fotos auf dieser Seite: Copyright Kathrin Rehbein( fotografierte Cover)