Haltung entscheidet - die Führungsrolle im Wandel

Impulse für hybride Führung


Die digitale Transformation sowie der Anspruch an Leben und Arbeit verändern die Erwartungen an Führung.

Alles soll agil werden - nur ist die Theorie nicht immer so wie die Praxis.

 

Die klassische Führungsrolle verändert sich. Es gilt künftig sowohl neue Führungsmethoden und Kompetenzen an Bord zu nehmen und das eigene Team oder Unternehmen flexibler, schneller und im Selbstverständnis eben agiler aufzustellen, als auch die klassischen Führungsaufgaben wie z.B. Orientierung geben und Klarheit schaffen, zu vereinen. Hinzu kommen schlankere Strukturen im Unternehmen, die von den Führungskräften und von den Mitarbeitenden Selbstverantwortung und Flexibilität erwarten.

 

 

Dieses Spannungsfeld zwischen agil und klassisch gilt es auszubalancieren:

 

  • Wie soll das gehen und welche Kompetenzen sind in diesem Sowohl-als-auch wichtig?
  • Welche innere Haltung möchte ich künftig einnehmen?
  • Was muss ich als erfahrene Führungskraft konkret verändern ?
  • Wie binde ich meine Mitarbeitenden so ein, dass ich deren Bedürfnisse respektiere und bediene?
  • Wie entwickele und fördere ich mein Team zu mehr Selbstverantwortung und Eigeninitiative?
  • Wie gelingt es mir loszulassen und vor allem: wie gelingt mir dieser Wandel so, dass ich als Persönlichkeit authentisch bleibe?

 

Nicht nur neue Führungskräfte werden im Zuge ihrer Verantwortung feststellen, dass die eigenen Mitarbeitenden nicht immer so reagieren, wie es Literatur zu new leadership und dem agilen Unternehmen beschreibt.
Und manches Führungsthema lässt sich nicht mit agilen Methoden lösen:

  • Nicht alle Mitarbeitenden freuen sich über (mehr) Verantwortung.
  • Es gibt Konflikte im Team, welche die Mitarbeitenden unter sich regeln sollen. Sie tun es aber nicht.
  • Fristen und Termine werden nicht immer von allen eingehalten.
  • Entscheidungen werden nicht immer von allen freudig und termingerecht getroffen.
  • Und in welchen Situationen ist Führung unverändert erforderlich?
  • Mitarbeitende, die ein hohes Bindungsbedürfnis haben, finden Agilität nicht unbedingt super

Wenn Sie sich die ein oder andere Frage schon mal gestellt haben, könnte dieses Seminar für Sie das richtige sein.

 


Zielgruppe:

  • erfahrene Führungskräfte, die im Hinblick auf sich ändernde Anforderungen eine Standortbestimmung vornehmen, Impulse für hybride Führung erhalten und ihre Haltung zur Führungsrolle im Hinblick auf Entwicklungsrichtungen reflektieren und erweitern wollen 
  • neue Führungskräfte, die ihre Rolle im Hinblick auf gelingende Führung festigen wollen

Inhalte / Ziele:

  • Bedeutung und Reflexion der neuen Rollenanforderungen und Kompetenzen 
  • hybride Führung: wie gelingt ein sowohl-als-auch?
  • Exkurs transformationale und transaktionale Führung 
  • authentisch bleiben: zwischen den unterschiedlichen Anforderungen den eigenen Führungsstil
    und die Haltung finden und weiter entwickeln 
  • Evolution statt Revolution: Menschen durch positive und emotionale Führung überzeugen
  • Umgang mit (Rollen) Dilemmata und Managen von inneren und äußeren Spannungsfeldern

Methodik:


Abwechslung von Theorie-Input, Einzel- und Gruppenübungen; Diskussion von Fällen und Situationen der TeilnehmerInnen aus ihrem jeweiligen beruflichen Kontext


Weitere Informationen

 

Teilnehmer / innen:       bis 6

Senminarleiterin:          Kathrin Rehbein, systemischer Management-Coach, Kommunikationsberaterin
                                        (Schulz von Thun), transaktionsanalytische Beraterin (DGTA),
                                        Trainerin und Führungskraft

Termin:                           23. Februar 2021  

                                         Beginn    9:30 Uhr - 18:00 Uhr

Ort:                                 Grundstrasse 17, Hamburg - Eimsbüttel

Investition:                      € 395,00 für Firmenzahler*) ** -   ( € 350,00 für Anmeldungen bis 15.12.2020 )

                                                 € 275,00 für Selbstzahler*) **    -   ( € 245,00 für Anmeldungen bis 15.12.2020 )

                                       *die Rechnungsstellung erfolgt 4 Wochen vor dem Seminartermin - auf Wunsch auch früher;
                                          für den Fall von behördlichen Durchführungsbeschränkungen wegen Corona kann das
                                          Seminar kostenlos 
storniert werden. Bereits gezahlte Teilnehmergebühren werden in voller
                                          Höhe zurückerstattet.
 
                                          Für Absagen und Storni aus anderen Gründen gelten die Fristen und Bedingungen der
                                          Allgemeinen Geschäftsbedingungen.      

                                           ** Ermäßigung von 10%  bei Buchung ab 2 Seminaren der Führungsreihe auf das 2. und weitere Seminare
                                            

in der Teilnehmergebühr enthalten:

                                         Teilnehmerunterlagen, Teilnahmebestätigung, Getränke und

                                         Snacks in den kleinen Pausen                                                                 

 

 

Fotos auf dieser Seite sofern nicht anders angegeben: Copyright Kathrin Rehbein