· 

Agile Führung - Schritte in die Agilität

Agil kann jeder – erste Schritte in die Agilität

Es gibt Unternehmen, die arbeiten schon seit Jahren agil und profitieren davon, darunter viele Start-Ups.

Einige Unternehmen stellen inzwischen auch fest, dass es Grenzen der Agilität gibt und nach Abklingen des ersten Hypes, dass agile Methoden sich für einige Bereiche und Prozesse besser eignen als für andere.

Es gibt Unternehmen und Führungskräfte, die probieren aus und stecken mitten in der Einführung und es gibt Unternehmen und Führungskräfte, die trauen sich den Aufwand der Einführung nicht recht zu und halten an bisher Bewährtem fest.

 

Agilität (und das damit verbundene Mindset) fällt nicht vom Himmel, sondern darf geübt und ausprobiert werden. Es muss nicht immer alles gleich gelingen.

 

Ein paar Tipps für erste Schritte, die jedes Unternehmen und jede Führungskraft in zentralen Teams ausprobieren kann (das funktioniert natürlich auch in dezentralen Teams, dann ist aber noch weiteres zu berücksichtigen):

 

1.     Forciert zunächst die regelmäßige Kommunikation im Team

Ein tägliches kurzes Meeting dient dazu, dass sich die Teammitglieder gegenseitig darüber informieren, woran sie arbeiten und was ihre heutigen Prioritäten sind. Dieses Meeting sollte etwa 15 Minuten dauern und kann im Stehen abgehalten werden: „Daily Standup-Meeting“. 
Zu Beginn der Einführung wird der Schwerpunkt eher darauf liegen, was an Arbeit anliegt. Dies wird sich bei täglicher Durchführung in Statusberichte wandeln, die um das wesentliche ergänzt werden:

Was brauche ich ggf. wann von wem, um meine heutigen Todos fertigzustellen?
Hier ist nicht die Führungskraft im Lead, sondern alle geben einen kurzen Überblick.

Auch Teammitglieder, die bisher ungern Einblick in den Stapel auf ihrem Tisch geben, gewöhnen sich an die Transparenz. 

2.    In einer Weiterentwicklung könnt Ihr an einem Bord / an der Wand visualisieren, woran jedes Teammitglied gerade arbeitet. Darüber hinaus werden die erledigten Aufgaben und die demnächst anstehenden aufgenommen.
Die Aufgaben können auf Post-Its notiert werden: es gibt die Spalten „erledigt“, „in Arbeit“ und „todo“. Den Tätigkeiten in Arbeit sind verantwortliche Mitarbeiter zugeordnet. Sofern eine Aufgabe länger bei „in Arbeit“ hängt, können andere Teammitglieder unterstützen oder bei Abwesenheiten übernehmen.

3.    Regelmäßige Feedbackschleifen
In Meetings in z.B. zweiwöchigem Abstand werden die zurückliegenden Wochen reflektiert: Was lief gut? Was können wir verbessern? Es sollte jeweils mindestens ein Aspekt, der zu verbessern ist, herauskommen.

 

Ein paar Impulse zur Durchführung: 

Bei konsequenter Durchführung der Daily Standups entfallen lange Informations-Meetings, weil die Infos zeitnah zwischendurch ausgetauscht werden. Das spart Zeit und wirkt sich auf die Abläufe aus. Ihr werdet schneller.

Natürlich kann ein Daily Standup nicht überall täglich in jedem Bereich durchgeführt werden, aber auch Vertriebsmitarbeiter, die viel unterwegs sind, können ein bis zweimal wöchentlich zum selben Zeitpunkt im Büro sein, und an einem kurzen Standup - Meeting teilnehmen, ohne ihre Vertriebszeit wesentlich einzubüßen. Es kommt darauf an, die jeweiligen Gegebenheiten zu berücksichtigen und zu verändern.

 

Der Rolle der Führungskraft kommt bei der Einführung agiler Methoden eine besondere und veränderte Bedeutung zu: 

 

·     sie ist zunächst Initiator und zu Beginn Moderator und berichtet gleichzeitig ebenfalls als Teammitglied

    über ihre aktuellen Aufgaben

·     sie ist Vorbild in der Durchführung

·     sie stellt die Feedback- Schleifen sicher und achtet insbesondere zu Beginn auf die Einhaltung der

    Feedback-Regeln

·     sie moderiert in Feedback - ungeübten Teams den Prozess und 

·     sie coacht Teammitglieder bei Bedarf 

 

Die Herausforderung für Führungskräfte besteht darin, sich zunehmend zurückzunehmen und in den Prozess zu integrieren. Die Moderation der Daily Standups und Feedback-Schleifen kann und sollte durch andere Teammitglieder erfolgen und kann im Verlauf auch ohne Chef stattfinden.

 

Probiert es aus und bleibt dran! Der Erfolg wird sich einstellen.

 

Alle, die interessiert sind, ihre agile Führungskompetenz zu vertiefen oder mit agiler Führung zu starten, lade ich ins Seminar :

 

„Boxenstopp Agile Führung“ am 6.5.2020 in Hamburg- Eimsbüttel

ein.

Infos und Anmeldung hier

 

 

Kathrin Rehbein

Ist.about.mindset